Grußwort Andrea Nahles

Liebe Genossinnen und Genossen,
liebe Kölner Jusos,

seit 75 Jahren machen Jusos in Köln Politik. Das ist ein bemerkenswertes Jubiläum. Es freut mich, Euch dazu im Namen des gesamten Juso-Bundesverbandes ganz herzlich zu gratulieren.

Meine Glückwünsche richten sich an alle, die in diesen Jahrzehnten engagiert, unerschroc ken und zäh für eine bessere, eine sozialistische Welt eingetreten sind. Die Geschichte der Jusos in der Rhein-Metropole markiert zentrale politische Auseinandersetzungen der Bundesrepublik, und nicht zuletzt spielten die Kölner immer wieder eine wichtige Rolle innerhalb der bewegten Geschichte der Jusos selbst. Hans-Jürgen Wischnewski, der erste Juso-Bundesvorsitzende nach dem 2. Weltkrieg gehört dazu. Genauso allerdings der Juso-Unterbezirksvorstand, der 1969 für eben diesen Hans-Jürgen Wischnewski keinen Wahlkampf machen wollte, und deswegen glatt vom SPD-Unterbezirksvorstand aufgelöst wurde. Der eine stand für den Aufbau der Jugendorganisation nach dem Hitlerfaschismus und verstand die Jusos als Nachwuchsschmiede der Partei. Die anderen waren treibende Kräfte der "Linkswende" der Jusos, die heute noch Basis unseres politischen Selbstverständnisses ist.

Auch in den 80er Jahren wurde die frauenpolitische Diskussion durch aktive Frauenstrukturen in Köln nach vorne getragen und prägte die Arbeitsweise und Programmatik der Jusos entscheidend mit. Einer Herausforderung müssen sich die Kölner Jusos aber in diesem Zusammenhang noch stellen: In ihrer Geschichte hat es noch nie eine Vorsitzende gegeben. Da müßten sie es noch ein bißchen weiter treiben.

Das alles zeigt: Bemerkenswert sind die Kölner Jusos nicht nur wegen einer 75jährigen Geschichte, auffallend ist auch der Biß und die Courage, die Offenheit für neue Arbeitsweisen und die Kritikfähigkeit, die sie über diese lange Zeit ausgezeichnet und lebendig gemacht haben.

Der Aufruf am 25. November 1921 war überschrieben mit "Jungsozialisten heraus!" - raus auf die Straße, rein in die politischen Auseinandersetzungen. Das nehmen die Jusos in Köln bis heute ernst. Und deshalb setzt ich auch in Zukunft auf Euer Engagement.

Nochmals meine herzlichen Glückwünsche und viel Erfolg für Eure Arbeit in Köln.

Andrea Nahles, Juso-Bundesvorsitzende

Bonn, im Oktober 1996