Grundschule "Jose Marti"

Die Stadt Köln hat uns erneut Mittel zur Förderung der kommunalen Entwicklungszusammenarbeit bewilligt. Damit stehen uns 3.000 DM als finanzieller Grundstock unseres neuen Cuba-Solidariätsprojektes zur Verfügung, mit dem wir diesmal die Grundschule "Jose Marti" in der Provinz Villa Clara bei der Umstellung ihrer Energieversorgung auf regenerative Energien unterstützt werden. Konkret soll eine auf Cuba hergestellte Windmühle zum Betreiben der Wasserpumpen und ein Wassertank finanziert werden.

Grundschule "José Marti"

Landschule in Santa ClaraMit unserem neuen Cuba-Solidaritätsprojekt wollen wir die Grundschule "Jose Marti" in der Provinz Villa Clara an der Nordküste Cubas bei der Umstellung ihrer Energieversorgung auf regenerative Energien unterstützen. Konkret soll ein auf Cuba hergestellte Windrad zum Betreiben der Wasserpumpen und ein Wassertank finanziert werden.

Zur Finanzierung von Windrad und Wassertank werden 6.000 DM benötigt. Erfreulicherweise hat uns die Stadt Köln 3.000 DM aus dem Landestopf für kommunale Entwicklungszu-sammenarbeit zur Verfügung gestellt, und damit einen kräftigen Beitrag für die erfolgreiche Durchführung unseres Projektes geleistet. Der Restbetrag muss nun aus Eigenmitteln unseres Vereins und durch Spenden aufgebracht werden.

Schule "Libertad" in Havanna, einer Internats-Grundschule für Kinder aus ärmsten VerhältnissenErfolgreich abgeschlossen ist unser Projekt "Solarenergie für Cubas Schulen", mit dem wir die polytechnische Oberschule "Georgui Dimitrov" unterstützt haben. Dank unserer Spenden konnte dort eine Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 1.000 Watt errichtet werden, die die Beleuchtung der Schule sicherstellt.

Wer mehr über die Förderung der Solarenergie erfahren will, wende sich an

EUROSOLAR
Kaiser-Friedrich-Str. 11
53113 Bonn
www.eurosolar.org

Das Solidaritätsprojekt "Windkraft für Cubas Schulen"

Ein Solidaritätsprojekt des Vereins zur Förderung der politischen Kultur e.V.
in Zusammenarbeit mit dem Forum spw-Rheinland und EUROSOLAR e.V.

Solidarität mit Cuba

Es sind vor allem die vorbildlichen Maßnahmen der cubanischen Revolution in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Aufhebung des Stadt-Land-Gefälles, Soziales, Aufhebung der Rassendiskriminierung und Gleichstellung von Frauen und Männern, derentwegen das sozialistische Cuba unsere Unterstützung verdient. Ob es dem sozialistischen Cuba gelingt, zu überleben, ohne die sozialen Leistungen, die politische Stabilität und die nationale Unabhängigkeit aufzugeben, hängt auch von der weltweiten Solidarität ab.

Mit unserem Projekt "Windkraft für Cubas Schulen'" wollen wir einen Beitrag zu dieser Solidarität leisten.

Unterstütze auch du das sozialistische Cuba und spende für unser Projekt! Spendenkonto:

Kontoinhaber: Kulturverein
Stichwort: Cuba solar
Kontonummer: 61 24 05
bei der Sparda Bank Köln
BLZ 370 605 90

 

Alle Fotos von Reinhard Pietsch.