Verein zur Förderung der politischen Kultur: Tätigkeitsbericht 2016

Unser Verein hat auch in 2016 wieder eine ansehnliche Zahl von Veranstaltungen allein oder mit Partnern durchgeführt. Erfreulich ist zudem, dass die Zahl unserer Mitglieder zuletzt leicht gestiegen ist: Zum Ende des Jahres hatte unser Verein 93 Mitglieder.

 

Veranstaltungen

In 2016 fanden fünf Theoriekreise statt:

  • Briefwechsel zwischen Paul Mattick und Roman Rosdolsky. Ein hochspannender Dialog zwischen zwei entscheidenden marxistischen Theoretikern des 20.Jahrhunderts, Ref.: Felix Klopotek (im Februar)
  • Klimaklempnern und Klimapolitik. Zur internationalen Debatte um Climate Engineering, Ref. Nils Matzner (im Juni)
  • … was die junge Generation so umtreibt. Einblick in die aktuelle deutsche Friedens- und Konfliktforschung, Ref.: Christiane Lammers (im August)
  • Innovation und Sozialismus. Die "53 Thesen" des Projektes Moderner Sozialismus aus heutiger Sicht, Ref.: Uwe Kremer (in November)
  • Bilder vom Entsetzen und Aufbegehren in der »Ästhetik des Widerstands« (aus Anlass des 100. Geburtstags von Peter Weiss), Ref.: Klaus Stein (im Dezember)

Im Rahmen unseres „Sommerprogramms“ haben wir im Juli eine Führung durch die Ausstellung „Das Bauhaus. Alles ist Design“ in der Bundeskunsthalle in Bonn und im August eine Wanderung im Siebengebirge angeboten.

 

Kooperationen

Fortgesetzt haben wir unsere Zusammenarbeit mit dem Rosa-Luxemburg-Gesprächskreis Sülz/Klettenberg bzw. der Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW:

Ist der Kapitalismus am Ende? Streitgespräch zwischen Wolfgang Streeck, ehem. Direktor des Max-Planck-Instituts für Gesellschaftsforschung, und Sahra Wagenknecht, Vorsitzende der Bundestagsfraktion der LINKEN (im Januar); beteiligt war auch die Hochschulgruppe „Sozialwissenschaften“ an der Universität zu Köln

Die Milieus der AfD. Diskussion mit Prof. Dr. Michael Vester, Milieuforscher, und Dr. Oliver Decker, Vorstandssprecher des Kompetenzzentrums für Rechtsextremismus- und Demokratieforschung an der Universität Leipzig (im Dezember); beteiligt war neben der Hochschulgruppe „Sozialwissenschaften“ an der Universität zu Köln auch der EL-DE-Haus-Verein.

Natürlich waren wir auch wieder mit einem Infostand am Familienfest des Deutschen Gewerkschaftsbundes am 1. Mai in Köln beteiligt.

 

Unterstützung für politische Initiativen

Im Laufe des Jahres haben wir diese Aufrufe unterstützt:

  • Flüchtende aufnehmen und Fluchtursachen beseitigen. Für eine zivilgesellschaftliche Plattform wider Abschottung und Fremdenfeindlichkeit
  • Das Flüchtlingsdrama: ein Appell zum Umsteuern. In Europa und in Deutschland
  • Taten statt leerer Worte - Abzug statt Aufrüstung der Atomwaffen!
  • Die Waffen nieder! Kooperation statt NATO-Konfrontation, Abrüstung statt Sozialabbau, Demonstration am 08.10.2016 in Berlin

 

Veröffentlichungen

Im Jahr 2016 ist leider nur eine Ausgabe des „SoFoR-Info“ erschienen. Die Anzahl der Ausgaben soll in 2017 wieder erhöht werden.

Weitere Standbeine unserer Öffentlichkeitsarbeit sind weiterhin unsere Internetseite (http://www.sf-rheinland.de/) und unsere Facebook-Seite.

 

Köln, im Januar 2017