Editorial 10

Ein spw-Info kurz vor der Wahl der Kölner Oberbürgermeisterin und kein Wort zur Entscheidung Schramma oder Brunn? Nein, natürlich nicht.

Auch wir haben keinen Zweifel daran, dass die letzten Monate nachhaltig unterstrichen haben, wie dringend Köln den Politikwechsel braucht. Wo immer mensch auch hinschaut, kriegt sie/er das Grausen: Ob in der Sozial-, der Verkehrs-, der Wohnungs- oder der Stadtentwicklungspolitik – die CDU setzt tatsächlich das um, was sie in ihrem Wahlprogramm versprochen bzw. angedroht hat.

Mit ihrer Privatisierungseuphorie schiesst sie jedoch den Vogel ab. Hier würden wir uns allerdings eine klarere Stellungnahme unserer Kandidatin wünschen. Ein “das muss man von Fall zu Fall entscheiden” reicht uns nicht aus. Am Mitwoch, 30. August, besteht ab 20.00 Uhr in der Antoniterkirche (Schildergasse) die Gelegenheit, Anke zu diesem Thema nochmals zu befragen.

Der Vereinsvorstand

SPW-Info Rheinland 10 / 2000