Reichtum und Macht

Seminar des Sozialistischen Forums Rheinland im November 2009

Dem Zusammenhang von Reichtum und Macht nachzuspüren, dieser Aufgabe widmeten sich Mitglieder und Gäste des Sozialistischen Forums Rheinland während eines Seminars in der Katholischen Jugendakademie Walberberg.

Nicht jeder „Reiche“ übt auch wirtschaftliche und politische Macht aus. Mancher lässt es sich einfach gut gehen, andere werden reich entlohnt, um als Unterhalter und schillernde Persönlichkeit dem Boulevard Nahrung zu geben und von den realen Ausbeutungsstrukturen abzulenken. Demgegenüber scheuen viele wirklich Reiche und Mächtige das Licht der Öffentlichkeit.

Doch wer sich die Mühe macht, kann dennoch einen Blick in diese Welt werfen. So stellte Prof. Gerd Bosbach einige statistische Informationen über Ausmaß und Struktur des Reichtums vor und Björn Wendt erläuterte den Forschungsansatz der „Power Structure Research“, der sich kritisch mit Machteliten auseinandersetzt und erforscht auf welche Weise in Gesellschaften Macht ausgeübt wird.

Reichtum ist natürlich keine neue Erscheinung und dank Markus Lauber konnten wir uns einen Einblick in die Formen und Wirkungsweisen des Reichtums in verschiedenen Zeitaltern und Gesellschaftssystemen verschaffen.

Vertieft wurde das Thema dann in Arbeitsgruppen zu Texten von:

o   Pierre Bourdieu (Die verborgenen Mechanismen der Macht)

o   Heinrich Popitz (Phänomene der Macht)

o   Michael Hartmann (Der Mythos von den Leistungseliten)

Wer die Referate nachlesen oder sich die weiterführenden Literaturhinweise anschauen will, der findet diese demnächst auf unserer Internetseite.

Spannend und informativ ist auch die Seite des Institute for Power Structure Research (IPSR):

http://powerstructureresearch.wordpress.com/

SoFoR-Info 44 / 2009