Im Oktober 2021, unmittelbar nach der Bundestagswahl 2021, hat das Sozialistische Forum Rheinland in Wermelskirchen ein dreitägiges Seminar unter dem Titel „Sozialökologische Perspektiven nach der Bundestagswahl 2021“ durchgeführt. Ziel des Seminars war es, einerseits den Ausgang der Bundestagswahl auszuwerten, andererseits Schlussfolgerungen aus der Wahl zu ziehen und Überlegungen anzustellen, auf welche Weise die gesellschaftliche Linke ihre Forderungen nach sozialökologischen Reformen wirkungsvoll artikulieren und einbringen kann.


Im Jahre 2018 hat das Sozialistische Forum Rheinland angesichts des stärker werdenden Rechtspopulismus ein einwöchiges Seminar unter dem Titel „Wie bedroht ist die Demokratie in Europa?“ in Wermelskirchen organisiert.

Das Seminar wurde in Zusammenarbeit mit dem Willi-Eichler-Bildungswerk durchgeführt und war als Bildungsveranstaltung nach dem Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz NRW anerkannt. Alle unten aufgeführten Referentinnen und Referenten waren zugleich Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmer.

Thematisch standen die Bedrohung der Demokratie durch rechtspopulistische Bewegungen in Europa und die Überprüfung der Aktualität von Faschismustheorien im Mittelpunkt.


Im Oktober 2014 hat das Sozialistische Forum Rheinland eine Woche lang in der Villa Palagione (Nähe Volterra, Italien) ein Seminar zum Thema „Europa“ durchgeführt. Die Vorträge sind hier dokumentiert. Zudem finden sich dort auch einige Fotos.


Im September 2002 hat das Sozialistische Forum Rheinland unter dem Titel „Un Testimonio de Fraternidad. Solidarität mit Cuba!“ eine drei Wochen umfassende Studienfahrt nach Cuba durchgeführt. Die Studienfahrt war der Höhepunkt einer bereits seit Jahren betriebenen Solidaritätsarbeit unseres Vereins, durch die wir u.a. zwei Schulen mit einer Photovoltaikanlage und einem Windrad ausstatten konnten.