“Cuba Solar”: Projekt abgeschlossen

Mit der Montage der Photovoltaikanlagen auf zwei Fincas bei Pinar del Rio ist unser 2004 begonnenes Solidaritätsprojekt erfolgreich abgeschlossen worden. Aus Spendenmitteln und v.a. durch die Landeszuschüsse für kommunale Entwicklungszusammenarbeit konnten wir unserer Partnerorganisation EUROSOLAR insgesamt 1.640 Euro zur Finanzierung dieser Anlagen überwiesen.

Ursprünglich sollte mit dem Geld die durch einen Sturm beschädigte Photovoltaikanlage der Schule „Georgui Dimitrov“ in der Provinz Havanna repariert werden. Diese Anlage war schon vor einigen Jahren durch eines unserer Projekte finanziert worden, und im Jahr 2002 hatten wir selbst die Gelegenheit im Rahmen einer Studienfahrt die Schule zu besuchen. Durch die Verbesserung der Stromversorgung auf Cuba ist diese Schule jedoch aktuell ausreichend mit Strom versorgt. Wir haben uns daher – mit Zustimmung der Stadt Köln – für eine Umwidmung der Gelder entschieden.

Auf den beiden Fincas, die jetzt von unserem Projekt profitieren, wird unter Beteiligung der SchülerInnen Obst und Gemüse für die Schule angebaut. Insofern kommen die Gelder weiterhin den selben SchülerInnen zugute.

Wir möchten uns bei allen Spenderinnen und Spendern sehr herzlich bedanken. Unser besonderer Dank gilt Reinhard Pietsch, demjenigen Mitarbeiter von EUROSOLAR, der unsere Projekte seit vielen Jahren begleitet und die Steine bei Seite räumt, die die cubanischen Bürokratie uns in den Weg rollt.

SoFoR-Info 34 / 2006