Theoriekreis „Sozial-ökologischer Umbau: Und der Staat?“

Vorschläge für ein einigermaßen konkretes politisches Umbauprojekt sind derzeit nicht in Sicht, auch von gewerkschaftlicher Seite gibt es keine branchenübergreifende Konversionsdebatte. Die Positionen schwanken zwischen kleinteiligen Maßnahmen, grundsätzlicher Systemkritik und eher vagen Ideen, die auf einen Pfadwechsel mit offenem Ausgang setzen.

Während die radikale Kapitalismuskritik staatlichem Handeln keine große Bedeutung beimisst, spielt es bei den anderen Positionen eine größere Rolle. So setzt der Sachverständigenrat in Umweltfragen in seinem Umweltgutachten auf politische Einflussnahme und sieht die Bundesrepublik in einer „Vorreiterrolle für ökologische Transformation“.

Auf dem Theoriekreis an diesem Abend sollen die derzeitigen Ansätze und Instrumente staatlicher Politik im Transformationsprozess sowie Möglichkeiten und Grenzen staatlichen Handelns vorgestellt und diskutiert werden. Basis für die Vorstellung ist insbesondere die Arbeit des Sachverständigenrates für Umweltfragen.

Es referiert Astrid Kraus am 28.09.2018, 20:00 Uhr.
Der Ort wird bei Anmeldung unter info@sf-rheinland.de mitgeteilt.

Theoriekreis