Editorial Sonderinfo 2005

Es gibt Erfreuliches zu vermelden: Die Juso-Linke, Teil des Sozialistischen Forums Rheinland, stellt mit Klemens Himpele wieder den Kölner Juso-Vorsitzenden! Nach Michael Grundwald, Hans Günter Bell, Hans Lawitzke und Alex Recht ist Klemens Himpele der fünfte Kölner Juso-Vorsitzende aus den Reihen des Sozialistischen Forums.

Vor vier Jahren trat der letzte von der Juso-Linken gestellte Kölner Juso-Vorsitzende, Alex Recht, ab. Nach einer nicht immer einfachen Zeit der strömungspolitischen Konsolidierung und des Neuaufbaus konnte die Juso-Linke bei der letzten Jahreshauptversammlung der Kölner Jusos zusammen mit BündnispartnerInnen ein gelungenes und nicht von allen erwartetes Comeback feiern: Mit fast zwei Dritteln der Stimmen setzte sich der JL-Kandidat für den Vorsitz, Klemens Himpele, gegen den Kandidaten der innerhalb des Juso-Spektrums mitte-rechts zu verordnenden sogenannten China-Runde, Robert Schütte aus Lindenthal, durch. Auch alle weiteren JL-KandidatInnen konnten sich durchsetzen, so dass die Juso-Linke Köln insgesamt 8 der 15 Mitglieder im neuen Juso-UB-Vorstand stellt. Gemeinsam mit anderen linken Kräften im Vorstand besteht die Möglichkeit, dem Juso-Verband ein deutlich linkes Profil zu verleihen und so in den Auseinandersetzungen innerhalb der Sozialdemokratie für einen fortschrittlichen linken Kurs zu streiten. Das Sozialistische Forum Rheinland wünscht der Juso-Linken für dieses Unterfangen viel Erfolg.

Der Vereinsvorstand

SoFoR-Sonderinfo / 2005